Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Ernährung in der zweiten Lebenshälfte - Essen Sie sich fit!

Eine vollwertige und ausgewogene Ernährung zählt in jedem Alter zu den wichtigsten Voraussetzungen für Gesundheit und Wohlbefinden. Da sich der Nährstoffbedarf des Körpers im Laufe des Lebens verändert, sollte die Ernährung dem Alter angepasst werden.

Bild:

 

Der Körper verändert sich

Altern ist ein lebenslanger biologischer Prozess. Die maximale Leistungsfähigkeit des Körpers wird im Erwachsenenalter zwischen 20 und 30 Jahren erreicht. Danach sinkt die körperliche Leistung langsam ab. Der Körper baut Muskelmasse ab und lagert dafür schneller Fett ein. Auch benötigt unser Körper dann mehr Zeit um sich zu erholen. Wie weit und in welcher Geschwindigkeit der Prozess des Alterns vorangeht, wird stark durch Veranlagung bestimmt, aber auch Ihr ganz persönlicher Lebensstil kann diesen Prozess jedoch beeinflussen. Hierzu zählen u. a. Bewegung und geistige Aktivität aber auch eine ausgewogene Ernährung trägt dazu bei, altersbedingte Krankheiten zu verhindern oder deren Verlauf positiv zu beeinflussen.

Ernährung für ein langes Leben

Unabhängig von jedem Alter ist eine nährstoffreiche und kalorienarme Ernährung unbedingt empfehlenswert. Mit zunehmendem Alter benötigt der Körper allerdings weniger Energie. Der Nährstoffbedarf sinkt aber nicht ab - im Gegenteil, Ihr Körper kann gerade jetzt sogar einen erhöhten Bedarf an lebensnotwendigen Mineralstoffen und Vitaminen haben. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden sollten Sie vor allem auf eine kalorienarme gesunde und ausgewogene Ernährung achten - Geben Sie Ihrem Körper das, was er braucht!

Kalzium – Eine dauerhafte Unterversorgung mit Kalzium macht sich vor allem ab dem 50. Lebensjahr bemerkbar- in Form von einer zunehmenden Osteoporose. Dem „Knochenschwund“ können Sie mit kalziumreichen Lebensmitteln wie Milch und Käse aber auch kalziumreichem Mineralwasser entgegen wirken.

Vitamin D ist für die Knochen ebenso von großer Wichtigkeit. Das Vitamin wird vom Körper selbst gebildet, wenn Sonne auf die Haut trifft. Die Eigenproduktion nimmt mit der Zeit jedoch ab, sodass eine Versorgungslücke entstehen kann. Nur wenige Lebensmittel wie Lebertran, Fisch, Leber und Eigelb liefern Vitamin D in ausreichender Menge. Aus diesem Grund ist es manchmal zu empfehlen, dass der Vitamin-D-Haushalt über Zusätze und unter ärztlicher Betreuung aufgestockt werden kann.

Folsäure ist ein Vitamin, das vor allem in grünem Gemüse, Salat, Vollkornprodukten sowie in Eidotter und Schweineleber vorkommt. Wird zu wenig davon aufgenommen, dann kann das Risiko für eine Arteriosklerose-Erkrankung steigen. Jodsalz enthält besonders viel Folsäure und sollte Teil der täglichen Ernährung sein.

Jod ist ein Mineralstoff, der vor allem in Seefisch reichlich enthalten ist. Eine Fischmalzeit pro Woche ist daher auch wegen der gesunden Omega-3-Fettsäuren sehr empfehlenswert. Die mehrfach ungesättigte Fettsäuren haben eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem. Auch Bluthochdruck wirken sie positiv entgegen. Die Omega-3-Fettsäuren kommen vor allem in Kaltwasserfischen wie Lachs, Makrele und Hering vor.

Vitamin B12 ist wichtig für die Bildung von roten Blutkörperchen, aktiviert Folsäure und ist für die aktive Zellteilung sowie die Zellneubildung bedeutend. Zudem schützt Vitamin B12 vor Herz- und Kreislauferkrankungen. Das Vitamin muss dem Körper komplett von außen zugeführt werden.

Allgemein gilt für eine gesunde und ausgewogene Ernährung in jedem Alter: Essen Sie weniger Fett und Fettreiches- verwenden Sie hochwertige pflanzliche Fette wie Raps- und Olivenöl. Obst, Gemüse und Vollkornprodukte sind kalorienarme Energielieferanten und sollten mehrmals täglich auf dem Speiseplan stehen. Trinken Sie dazu mindestens 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit täglich. Dies kann nicht nur in Form von Wasser und Fruchtsaftschorlen erfolgen, sondern auch eine Suppe sein. Die Ernährungspyramide des aid, der Informationsdienst im Bereich Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz, stellt anschaulich dar, welche Nahrungsmittelgruppen in welchem Verhältnis zu sich genommen werden sollten.

Gesunde Abwechslung

Ein gesunder Lebensstil mit einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung sowie tägliche Bewegung hilft um auch jenseits der 50 fit zu bleiben. Spazieren gehen, Treppen steigen, oder Gymnastik, auch ein wöchentlicher Tanzabend hält in Form, beugt Übergewicht vor und fördert den Erhalt der Knochen sowie der Muskelmasse. Auch wenn Sie in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sein sollten und nicht jede Sportart mehr ausüben können, findet sich immer eine geeignete Möglichkeit sich fit zu halten. Ein gesunder Lebensstil ist die beste Grundlage, um bis ins hohe Alter fit zu bleiben. Übrigens machen Bewegung und Essen in der Gesellschaft besonders viel Spaß!


Tipp: Schauen Sie auch mal in unsere Gesundheitskurse, dort finden Sie sicher einen Kurs der zu Ihnen passt!


Zurück

Check-Up

Testen Sie Ihr Ernährungswissen!

Sind Sie ein Experte, der genau weiß, was sein Körper wann und in welchen Mengen braucht? Oder muten Sie ihm auch mal Dinge zu, die...

zum Checkup

Tipps

10 Tipps zu gesunder Ernährung

Die folgenden Empfehlungen sind gemäß den neuen 10 Regeln für eine vollwertige Ernährung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zusammengestellt.

zu den Tipps

BKK Dachverband ist für Organspende!

Das Thema Organspende ist gerade in aller Munde. Informieren Sie sich hier und laden Sie Ihren Organspendeausweis herunter.


mehr Informationen

Here you can play casinoluck games online. Check this site onlinecasinogo.com.au for Australian players. Visit this site to play slotspie.