Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

7 Tipps für den optimalen Einstieg in die Rohkosternährung

Tipp 1

1. Information
Bevor man beginnt sich rohköstlich zu ernähren, sollte man sich ausführlich darüber informieren. Je besser man Bescheid weiß, worauf man zu achten hat und wie man das Ganze angehen sollte, um so eher wird der Ausflug oder Einstieg in die Gefilde des Raw Food zu einem genussvollen Erlebnis.

Tipp 2

2. Einkaufsliste
Nach der Recherche steht die Planung. Als nächsten Schritt sucht man sich Rohkost-Rezepte heraus ? vom Frühstück, über Snacks, grüne Smoothies bis hin zum Abendbrot sollte man alles ausführlich planen und die Zutaten auf eine Einkaufsliste schreiben. Anschließend geht es ans Shoppen. Ggf. sucht man sich auch entsprechende Küchengeräte heraus. Fehlt etwas könnte man sich das Gerät ggf. für seinen Rohkost-Ausflug ausleihen oder ? ist man schon vollends überzeugt ? mit auf die Einkaufsliste setzen.

Tipp 3

3. Komplett vs. allmählich
Für den Einstieg in die Rohköstlichkeit gibt es zwei Möglichkeiten. Einfacher ist es sich nach und nach umzustellen und immer mehr Rohkost in seinen Speiseplan zu integrieren. Etwas schwerer ist die Vorschlaghammer-Variante, bei der man seine Ernährung komplett von einem auf den anderen Tag umstellt. In jedem Fall ist es sinnvoll einen kurzen Ausflug ins Raw Food-Leben von ein paar Tagen zu unternehmen, um zu sehen, ob diese Ernährungsweise etwas für den eigenen Gaumen ist.

Tipp 4

4. Arztbesuch
Hat man Allergien oder andere Erkrankungen, von denen man hofft, dass sie sich durch Rohkost verbessern, sollte man das Ganze in jedem Fall mit seinem Arzt besprechen. Generell ist eine medizinische Beratung bei der Ernährungsumstellung ratsam, da ggf. Vitamine (insbesondere Vitamin B12) supplementiert werden müssen oder etwaige schon vorhandene Mängel vor Beginn aufgedeckt und behoben sein sollten.

Tipp 5

5. Geduld
Bei jeder Ernährungsumstellung hat der Körper erst einmal zu tun, sich an die ?neue? Nahrung zu gewöhnen. Auch wenn Rohkost die Verdauung langfristig verbessert, kann es zu Beginn zu einigen Schwierigkeiten kommen, einfach weil Magen & Darm eine solch natürliche Ernährung nicht gewöhnt sind. Daher sollte man bei den ersten Schwierigkeiten in der Richtung nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, sondern sich stattdessen in Geduld üben. Dieselbe Tugend gilt für Gelüste ? sei es Schokolade, Fleisch, Pizza und Co. Mal abgesehen davon, dass es hervorragende Rohkostvarianten für die meisten dieser Gelüste gibt, verschwinden sie nach einiger Zeit ohnehin von selbst. Alles was man dafür braucht, ist ein wenig Geduld.

Tipp 6

6. Zeitpunkt
Ideal für eine Umstellung auf Raw Food ist das Frühjahr, weil zu dieser Zeit auch bei uns viel wächst und gedeiht, was sich roh hervorragend auf dem Teller macht. Insbesondere Wildkräuter laden zu einem Sammel-Ausflug ins Freie ein, der bspw. mit einer abendlichen Portion Bärlauch-Pesto enden könnte.

Tipp 7

7. Rohkost voran
Will man sich allmählich umstellen und die Rohkost nach und nach auf den Teller bringen, sollte man darauf achten, Raw Food auf leeren Magen zu verzehren. Erst etwas Gekochtes zu essen und danach ein Rohkost-Dessert zu verspeisen ist wenig sinnvoll, da bspw. Obst auf leeren Magen am besten verträglich ist.

BKK Dachverband ist für Organspende!

Das Thema Organspende ist gerade in aller Munde. Informieren Sie sich hier und laden Sie Ihren Organspendeausweis herunter.


mehr Informationen

Here you can play casinoluck games online. Check this site onlinecasinogo.com.au for Australian players. Visit this site to play slotspie.